Monatsarchive: September 2020

Trapalhoni in italiano-portunhol. Riflessioni sul Translanguaging in contesto transmigratorio

Sviluppare concetti teorici che permettano di comprendere in maniera adeguata il plurilinguismo è una sfida continua che coinvolge numerose discipline. Il plurilinguismo individuale, una realtà di fatto che nel mondo globalizzato è ormai sotto gli occhi, o meglio nelle orecchie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meer | Schreib einen Kommentar

Monaco Italiana. Realtà urbane e digitalizzazione

6. Introduzione Monaco di Baviera rappresenta la terza città più popolosa della Germania ed è caratterizzata dalla presenza di cittadini provenienti da tutto il mondo. Tali presenze sono estremamente eterogenee e comprendono diversi gruppi di persone che vanno dai rifugiati … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jazz und Urbanität | Schreib einen Kommentar

Die Lexeme mit der Bedeutung ‘Käse’ in der Randromania  

11. Einführung Zur Bezeichnung des Käses verfügen die meisten romanischen Sprachen (und Sprachvarietäten) über ein lateinisches Erbwort oder über eine Entlehnung aus einer Schwestersprache, wo das jeweilige Wort ein lateinisches Erbe darstellt. Aus CASEU– ‘Käse’ stammen dalm. kis, südital. casu, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berge, Käse und Milch, Salamander und Schafe | Schreib einen Kommentar

01042019-redder-brixen/bressanone_3gp

Eigentlich sollten diese „Sprachdaten“ – am Ankunftstag zu einem Workshop an der FUB nachmittags im Eilschritt extra für Dich auf einem der Höhenwege (Kaisersteig o.ä.) erhoben – natürlich die Grundlage für ein paar linguistische Gedanken zu Deinen Ehren werden. Aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berge | Schreib einen Kommentar

I dialetti in città

30. Note preliminari storiche Il ruolo di diffusione artistica e culturale, nonché di contatti linguistici, delle città si manifesta da molti secoli in osservazioni politiche e filosofiche anche di carattere (meta-)linguistico. Specie l’antichità classica romana ci ha trasmesso uno scorcio … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jazz und Urbanität | Schreib einen Kommentar

Korpus- und webbasierte Phraseologie des Italienischen

34. Die Wiederbelebung der Phraseologie* Was genau das Revival der Phraseologie in den 2000er Jahren ausgelöst hat, lässt sich nicht so einfach beantworten. Vermutlich waren es mehrere konvergente Einflüsse, zu denen empirische und sprachtheoretische Neuerungen gleichermaßen gezählt haben wie in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berge | Schreib einen Kommentar

La montagna in … tasca.

Für Freunde der italienischen Berg- und Sprachwelt: Ein Klick auf einen Berg (http://lamontagnaintasca.com/) enthüllt einen literarischen Text über denselben sowie eine Landkarte für virtuelle und tatsächliche Wanderungen…

Veröffentlicht unter Alpen, Berge, Meer | Schreib einen Kommentar

Fra rettili e anfibi: la salamandra nell’Atlante Linguistico ed Etnografico del Piemonte Occidentale (ALEPO)

Ben conoscendo la passione del Festeggiato per la salamandra, abbiamo ritenuto che potesse risultargli non del tutto sgradita una lettura della voce che l‘Atlante Linguistico ed Etnografico del Piemonte Occidentale le ha dedicato (.I.44). Ci rendiamo conto che il nostro … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alpen, Salamander und Schafe | Schreib einen Kommentar

Prof. Alpinista

Colui che scala le Alpi, che ama andare in montagna, che ama il sentierismo, ma soprattutto colui che non sceglie la strada più semplice, ma la più interessante: questo è l´alpinista. Colui che non ha paura di prendere un sentiero … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Wo Österreich französisch ist:

45. Einleitung Jede*r Tourist*in oder Migrant*in aus dem „bundesdeutsch“ (wie man in Österreich sagt) sprechenden Ausland bemerkt beim Spazieren durch Wien schnell: Französische Einflüsse sind hier omnipräsent – allerdings nicht dieselben wie in Deutschland und auch nicht unbedingt diejenigen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jazz und Urbanität, Käse und Milch | Schreib einen Kommentar